Schloss Rochow
Rochow-Museum Reckahn

Arbeitskreis Menschenrechtsbildung in der Rochow-Akademie für bildungshistorische und zeitdiagnostische Forschung an der Universität Potsdam

Gründungskonferenz des Arbeitskreises, Reckahn 3./4.10.2011. Foto: Rochow-Museum Reckahn, 2011.

 

Zum Profil des Arbeitskreises (von Annedore Prengel)

„Ich denke doch nicht, dass man den Verstand eines Bauernkindes und seine Seele für Dinge einer anderen Gattung hält als den Verstand und die Seelen der Kinder höherer Stände.“ (Friedrich Eberhard Rochow: Versuch eines Schulbuches für Kinder der Landleute oder zum Gebrauch in Dorfschulen. Berlin 1772, wiederabgedruckt in: Rochow, Sämtliche pädagogische Schriften, Bd. I. Berlin 1907, S. 4.)

In dieser fast zwanzig Jahre vor der Französischen Revolution formulierten Einsicht sowie im präzise dokumentierten Unterricht der 1773 gegründeten Rochowschen Musterschule in Reckahn kommt das universelle Menschenbild aufgeklärter Pädagogik zum Ausdruck. Es inspiriert dazu, philanthropische Prinzipien und Praxis zu würdigen und - auch kritisch - zu vergegenwärtigen. Auf diesem historischen Hintergrund nach aktuellen und zukünftigen Perspektiven der Menschenrechtsbildung zu fragen, ist Ziel des Arbeitskreises Menschenrechtsbildung an der Rochow-Akademie für bildungshistorische und zeitdiagnostische Forschung an der Universität Potsdam. Dieser Arbeitskreis wurde im Herbst 2011 gegründet.

Einen Schwerpunkt der Aktivitäten des Arbeitskreises bildet die Frage nach der Bedeutung alltäglich praktizierter Inklusion für die Menschenrechtsbildung. Es geht darum, Theorien und empirische Befunde auf der Ebene pädagogischer Beziehungen im ambivalenten Spannungsfeld zwischen inkludierend-anerkennenden und exkludierend-verletzenden Handlungsmustern zu analysieren und pädagogische, bildungspolitische und kinderrechtliche Konsequenzen daraus zu ziehen.

Der Arbeitskreis bietet ein Forum für verschiedene Aktivitäten, dazu gehören:

•    Fachlicher Austausch in Expertenkonferenzen im Rochow-Museum Reckahn
•    Anregung und Vernetzung von Forschungsvorhaben zu   
      Menschenrechtsbildung und Inklusion
•    Fortbildungsveranstaltungen zu Menschenrechtsbildung und Inklusion für
      Angehörige pädagogischer Berufe im Rochow-Museum Reckahn und an
      anderen Orten
•    Publikation von Informationsmaterialien des Arbeitskreises auf der
      Homepage des Rochow-Museums

Im Arbeitskreis Menschenrechtsbildung kooperierende Institutionen und Personen: hier weiter

Netzpublikationen des Arbeitskreises Menschenrechtsbildung in der Rochow-Akademie: hier weiter