Schloss Rochow
Rochow-Museum Reckahn

 

Netzpublikationen des Arbeitskreises Menschenrechtsbildung in der Rochow-Akademie für historische und zeitdiagnostische Forschung an der Universität Potsdam

herausgegeben von Annedore Prengel und Hanno Schmitt

Editorial

Die Netzpublikationen des Arbeitskreises Menschenrechtsbildung in der Rochow-Akademie widmen sich den Schwerpunkten Menschenrechtsbildung, Inklusion und pädagogische Beziehungen. Hinzukommen historische Beiträge zum Philanthropismus und geschichtsphilosophische Studien.

Aufgenommen werden in den Reckahner Museen gehaltene Vorträge, Originalbeiträge zu den genannten Schwerpunkten sowie Wiederveröffentlichungen schwer zugänglicher Beiträge und Quellen. Die Texte werden von der Herausgeberin und dem Herausgeber der Website ediert, die inhaltliche Verantwortung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

Annedore Prengel: Publikationen aus dem Projektnetz INTAKT

Zusammenstellung der seit 2003 erschienenen Veröffentlichungen aus dem Projektnetz INTAKT (Soziale Interaktionen in pädagogischen Arbeitsfeldern)

Felicitas Krämer und Alexander Bagattini: Pädagogikethik – ein blinder Fleck der angewandten Ethik?

Vortrag in der Expertenkonferenz zum Thema: Menschen- und Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen – Zur Formulierung und Verbreitung der "Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen", 28.10. 2016, Rochow-Museum, Reckahn. Zu den Personen: Prof. Dr. Felicitas Krämer lehrt Philosophie mit dem Schwerpunkt Angewandte Ethik an der Universität Potsdam. Dr. Alexander Bagattini ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich praktische Philosophie und Ethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Lothar Krappmann: Menschenrechtsbildung und Kinderrechte.

Vortrag in der Internationalen Gründungskonferenz des Arbeitskreises  "Menschenrechtsbildung in Schule und Kindertagesstätte“, Rochow-Akademie für historische und zeitdiagnostische Forschung an der Universität Potsdam, Reckahn, 3. – 4. Oktober 2011. Zur Person: Prof. Dr. Lothar Krappmann, Berlin, Mitglied des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes (2003-2011), Mitarbeit in zivilgesellschaftlichen Organisationen (Initiative für Große Kinder, Flüchtlingskinderkampagne, GuluWalk zur Hilfe für Kindersoldaten, Kinderrechte in der Schule, UNICEF-Komitee).

Waltraut Kerber-Ganse: Zur Geschichte der Kinderrechte.

Vortrag in der Internationalen Gründungskonferenz des Arbeitskreises  "Menschenrechtsbildung in Schule und Kindertagesstätte“, Rochow-Akademie für historische und zeitdiagnostische Forschung an der Universität Potsdam, Reckahn, 3. – 4. Oktober 2011. Zur Person: Prof. Dr. Waltraut Kerber-Ganse, Berlin, Beobachterin für die NGO ‚International Federation for Social Workers’ beim UN-Kinderrechtsausschuss (2004-2010), Koordinatorin des Beirates für den Studiengang ‚European Master in Childhood Studies and Children’s Rights’ (EMCR) an der Freien Universität Berlin.

Oggi Enderlein: Pädagogische Beziehungen und Menschenrechtsbildung in der Schule.

Folien und Literaturliste zum Vortrag in der Internationalen Gründungskonferenz des Arbeitskreises  "Menschenrechtsbildung in Schule und Kindertagesstätte“, Rochow-Akademie für historische und zeitdiagnostische Forschung an der Universität Potsdam, Reckahn, 3. – 4. Oktober 2011. Zur Person: Oggi Enderlein, Dipl. Psych., Kleinmachnow, Gründerin der „Initiative Große Kinder“

Heinz-Elmar Elmar Tenorth: Rochow redivivus.

Rede zur Feier des zehnjährigen Jubiläums des Rochow-Museums, 20.8.2011, Reckahn. Zur Person: Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth, Humboldt Universität Berlin

Annedore Prengel: Projektnetz „INTAKT“ (Soziale Interaktionen in Pädagogischen Arbeitsfeldern)

Potsdam 2012. Zur Person: Prof. Dr. Annedore Prengel, Potsdam, Sprecherin des Arbeitskreises Menschenrechtsbildung in der Rochow-Akademie

Wilfried Schubarth und Frank Winter: „Problematisches“ Lehrerverhalten als „Lehrergewalt“? Annäherung an ein Tabuthema. Reckahn 2012.

Zur Person: Prof. Dr. Wilfried Schubarth leitet den Arbeitsbereich Erziehungs- und Sozialisationstheorie im Department Erziehungswissenschaft an der Universität Potsdam. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Jugendforschung, Gewaltforschung, Lehrerbildungsforschung. Zur Person: Frank Winter, Dipl. Psych., ist Leiter des Täter-Opfer-Ausgleich Bremen, Supervisor, psychoanalytisch orientierter Lehrkräfte- und Schulleiterfortbildner, Lehrbeauftragter der Universität Hannover.