Schloss Rochow
Rochow-Museum Reckahn

Blaubuch: Kulturelle Gedächtnisorte mit nationaler Bedeutung

Nur ein Jahr nach der Gründung wurde das Rochow-Museum Reckahn als jüngstes Projekt in das „Blaubuch“ als „kultureller Gedächtnisort mit besonderer nationaler Bedeutung" eingestuft.

Das „Blaubuch“ ist ein Verzeichnis von wichtigen Kulturstätten in den neuen Bundesländern. Auf Veranlassung der Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, Dr. Christina Weiss, wurde es von einem der besten Kenner der Museumslandschaft, Prof. Dr. Paul Raabe, erstellt.

Zur Begründung der Aufnahme des Rochow-Museums in die Liste der „kulturellen Gedächtnisorte“ schreibt Prof. Dr. Paul Raabe: „Das neu entstandene Rochow-Museum ist ein Beispiel für eine private Kulturinitiative, die vom Land Brandenburg, der Universität Potsdam, dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und der Gemeinde vorbildlich unterstützt wird.“ Damit verbunden ist die „Erwartung, dass sich die Wünsche der Initiatoren erfüllen werden: Bildungsgeschichtliche Bedeutung, Einmaligkeit des von Rochow erbauten Schulhauses, Geschlossenheit des barocken Ensembles, große regionale und überregionale Resonanz des Projektes sowie seine museale und ausstellungsdidaktischen Innovationen geben berechtigte Hoffnungen, das Projekt in der Synthese von Ausstellung, Bildung und Forschung als kulturelle Einrichtung in ländlicher Region dauerhaft zu etablieren.“

Nach erneuter Evaluation im Jahr 2006 wurde die Aufnahme bestätigt.
Unter folgender Adresse informiert die neue Website über alle Kulturellen Gedächtnisorte:  www.kulturelle-gedaechtnisorte.de